Kontakt
Zahnarzt Würzburg-Heidingsfeld, Dr. Matthias Eichler, Johannes Vogt

Parodontitis­behandlung

Die Parodontitis, oft fälschlich als Parodontose bezeichnet, ist eine durch bakterielle Beläge verursachte, chronische Entzündung des Zahnhalteapparates. Die ersten sichtbaren Symptome sind meist gerötetes, blutendes Zahnfleisch und Mundgeruch. Unbehandelt führt sie zum Abbau von Zahnfleisch und Kieferknochen, Zahnlockerung und letztendlich zum Verlust eigentlich gesunder Zähne.

Nachgewiesen ist zudem, dass Parodontitis das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Frühgeburten erhöht und sich negativ auf Diabetes auswirken kann.

Parodontologen
in Würzburg auf jameda
Zahnarzt Würzburg-Heidingsfeld, Dr. Matthias Eichler, Johannes Vogt

Kompetenz für den festen Halt Ihrer Zähne

Dr. Eichler M.Sc. verfügt über den Tätigkeitsschwerpunkt Parodontologie. Damit bietet er Ihnen besondere Qualifikationen und umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen in der Parodontitisbehandlung.

Platzhalter Smile 3D

Als chronische Erkrankung kann die Parodontitis nicht vollständig geheilt, aber durch eine systematische Behandlung und regelmäßige Nachsorgemaßnahmen langfristig aufgehalten werden.

Hierfür sind mehrere Behandlungsschritte erforderlich. In der Vorbehandlung erfassen wir Ihren individuellen Erkrankungsstatus und reinigen Ihre Zähne professionell. Die eigentlich Parodontitistherapie ist die gründliche Entfernung der Bakterien und Zahnbeläge am Zahnfleischrand und auf den Oberflächen der Zahnhälse und -wurzeln. Zudem geben wir Ihnen Tipps für die Mundhygiene zu Hause.

Die Nachsorge umfasst regelmäßige, auf Ihr Erkrankungsrisiko abgestimmte Prophylaxemaßnahmen in unserer Praxis und die Dokumentation des Erkrankungsverlaufs.

Nachfolgend oder ergänzend zu einer Parodontitisbehandlung können verschiedene parodontalchirurgische Eingriffe angeraten sein:

Mehr über die Parodontitis finden Sie in unserer Infowelt.